Großpietsch Produkt-PR

Instagram Hashtags sorgen für Reichweite

Wer Instagram Hashtags nutzt kann mehr Leute und bestimmte Zielgruppen erreichen. Außerdem lässt sich mit Hashtags die Markenbekanntheit steigern. Man sollte aber schon eine Strategie entwickeln. Das ist allerdings nicht immer ganz einfach, weil Trends und Muster oft schwierig zu erkennen sind. Allgemeingültige Hashtag-Strategien gibt es nicht.

In diesem Beitrag zeige ich dir wie du auf Instagram erfolgreiche Hashtag-Strategien erstellst. Hier beschreibe ich wie du beliebte Hashtags recherchierst und wie du deine eigene Strategie umsetzen kannst.

Vorweg klären wir die Frage, was Hashtags auf Instagram eigentlich sind und wie sie funktionieren.

Du kennst sie vielleicht schon von Twitter, die anklickbaren Hashtags, die man zu Beiträgen hinzufügen kann. Auch auf Instagram lässt sich jedem Wort ein # voransetzen und es somit zu einem funktionierenden Hashtag machen, um den Beitrag einem bestimmten Thema zuzuordnen. Klickt ein User das Hashtag an, wird er zu einem Feed weitergeleitet in dem der komplette, mit dem Hashtag verbundene Content im Netzwerk angezeigt wird. So können User Content auf Instagram finden, an welchem sie besonders interessiert sind. Übrigens können Hashtags auf Instagram auch abonniert werden. Du solltest also immer dann Hashtags platzieren, wenn bestimmte Zielgruppen deinen Content finden sollen. Damit werden deine Beiträge auch solche User erreichen, zu denen du bisher keinen Kontakt hattest.

Um nun eine erfolgreiche Hashtag-Strategie zu entwickeln, musst du beurteilen können, welche Hashtags du verwenden solltest. Dafür gibt es verschiedene Hashtag-Arten, die du kombiniert verwenden kannst:

Marken-Hashtags
Marken-Hashtags gehören in deinen Profil-Steckbrief (Bio). Sie gelten nur für deinen Shop und helfen dir deine Markenbekanntheit aufzubauen. User und Kunden können damit ihre Posts markieren.

Ortsbezogene Hashtags
Vor allem wenn du als stationärer Einzelhändler agierst, sind die ortsbezogenen Hashtags für dich von besonderer Bedeutung.

Themen-Hashtags
Sie stellen kein Unternehmen oder Produkt in den Vordergrund, sondern Themen und werden von Nutzern genutzt, wenn sie sich für ein bestimmtes Thema oder einen bestimmten Bereich interessieren.

Unterhaltungshashtags
Damit erreichst du User in bestimmten Situationen oder Stimmungen. Solche Hashtags dienen weniger dazu deine Zielgruppe zu vergrößern, sondern eher deine Beziehung zu einer Zielgruppe zu vertiefen. Unterhaltungsorientierte Hashtags sind beispielsweise #ruhevordemsturm oder #lächelnnichtvergessen.

Hashtags zur Zeit
Sie stellen Jahreszeiten, Feiertage, Tageszeiten usw. in den Vordergrund. User lieben solche Hashtags, um nach zeitbezogenem Content, etwa zur Sommerzeit oder zum morgendlichen Aufstehen zu suchen.

Hashtags zu Trends
Diese Hashtags sind meist nur kurzlebig. Sie werden beispielsweise verwendet, wenn irgendwo Wahlen sind, wenn große Sportereignisse stattfinden oder Apple ein neues iPhone an den Markt bringt. Hashtags, die mit aktuellen Vorkommnissen zu tun haben können geschickt verwendet ebenfalls dabei helfen, deinen Einflussbereich zu vergrößern.

Nischen-Hashtags
Hast du Zielgruppen mit Nischeninteressen, z.B. Kunden die sich gesund ernähren wollen oder die an bestimmten Freizeitaktivitäten, an neuster Technik oder, oder interessiert sind? Dann werden dies vermutlich nach bestimmten Hashtags wie #bio, #landleben usw. suchen.

Es ist klar, dass nicht für jedes Geschäft oder jeden Beitrag jede Art von Hashtag geeignet ist. Du solltest dir die jeweils passenden heraussuchen und dann dafür geeignete Begriffe bilden. Mit ein wenig Recherche bei deinen Zielgruppen lassen sich gut funktionierende Begriffe finden. Wenn du bei Instagram recherchierst, werden dir automatisch ähnliche Schlagwörter mit der Anzahl der Beiträge angezeigt. Hier geht jedoch immer Probieren über Studieren. Schau dir auch an, welche Hashtags du bereits verwendet hast und mit welchen Erfolgen. Letztlich wird es die Mischung machen.

Hinweis: du kannst zwar bis zu 30 Hashtags verwenden, musst aber nicht. Wie viele Hashtags du verwenden solltest, darüber streiten sich die Marketingfachleute. Manche vertreten die Meinung, dass man die maximale Anzahl nutzen sollte, andere sind überzeugt, dass zwei bis drei Hashtags reichen. Fakt ist jedoch, dass Instagram-Posts mit Hashtag 70 % mehr Likes bekommen.

Hier noch ein paar Tipps:
Es gibt eine Reihe wertvoller Tools, die dir helfen deine Prozesse zu erleichtern.

Egal ob du mit fünf oder mit 30 Hashtags arbeitest – es kostet Zeit, all die Zeichen einzugeben. Hier empfehle ich dir folgende Tools:

  • Preview App – Damit kannst du Gruppen von Hashtags in der App speichern und im Content anwenden. Danach lassen sich deine Posts mit den Hashtags direkt auf Instagram exportieren. Die App testet auch den Erfolg deiner Hashtags.
  • Later – Mit diesem Toll sparst du vor allem dann viel Zeit, wenn du ein paar deiner Hashtags immer wieder verwenden möchtest. Du kannst aber auch Hashtags verändern und mit der Funktion Saved Captions zusammen mit Bildunterschriften neuen Posts hinzufügen.
  • Tag for Likes Pro – Dieses Tool ermöglicht es, mehrere benutzerdefinierte Listen mit Hashtags zu erstellen und diese direkt in Instagram einzufügen. Dafür lassen sich Instagram Hashtags auf mobilen Geräten leicht finden, kopieren und einfügen.

Als kostenfreie Tools sind Agorapulse, Sprout Social oder Hootsuite zu empfehlen. Damit lassen sich je nach Bedarf Hashtags oder Gruppen von Hashtags zu den Bildunterschriften in den Posts hinzufügen.

Auch für den Bereich der Hashtag-Recherche gibt es nützliche Tools, mit denen sich beispielsweise Trend-Hashtags leichter finden lassen. Meist erhält man damit auch gleich noch ein detailliertes Feedback über bestimmte Hashtags, die sonst kein Tool liefert. Hier ist besonders Keyhole als lückenloses Hashtag-Analysetool zu nennen. Ritetag hilft dir dabei, möglichst schnell relevante Hashtags zu generieren und Hashtagifyihr liefert besonders die allgemeine und jüngste Popularität von Hashtags.